Zum Inhalt springen

Orthopädische Leistungen in Wolgast

PD Dr. med. habil. Richard Kasch, Dr. med. Christoph Jährling und Prof. Dr. med. habil. Hans-Christof Schober bieten in ihrer Praxis für Orthopädie in Wolgast von der Chirotherapie über digitale Röntgendiagnostik und Neuraltherapie bis zur Stoßwellentherapie und Akupunktur verschiedene orthopädische Leistungen an.

Umfangreiches Leistungsspektrum an Therapien

Unser Leistungsspektrum auf dem Gebiet der Orthopädie ist sehr umfangreich. Aus diesem Grund erhalten Sie nachfolgend einen Überblick über die wichtigsten Leistungen, die wir in unserer Gemeinschaftspraxis anbieten. Da jeder Mensch individuell ist, besprechen wir gerne mit Ihnen in einem gemeinsamen Termin die beste Behandlungsmethode für Ihre Beschwerden. Sämtliche Mitarbeiter unserer Gemeinschaftspraxis bilden sich regelmäßig fort, um Ihnen jederzeit eine kompetente Betreuung basierend auf den aktuellen wissenschaftlichen Erkenntnissen und Empfehlungen auf dem Gebiet der Orthopädie gewährleisten zu können.

Die digitale Röntgendiagnostik ist ein radiologisches bildgebendes Verfahren, welches uns einen sehr genauen Einblick in Ihre Knochenstruktur ermöglicht. Die digitale Röntgendiagnostik ist ein Verfahren, das schnell durchgeführt werden kann. Dabei ist es strahlungsarm und ermöglicht Ihnen als Patient eine sichere Diagnose.

Digital hergestellte Röntgenbilder benötigen eine sehr geringe Strahlendosis für die Bildanfertigung. Während der Untersuchung sind Sie als Patient daher nur einer sehr geringen Strahlenbelastung ausgesetzt. Unser Fachpersonal ist durch spezielle Lehrgänge in der Röntgendiagnostik entsprechend geschult.

Unterstützung durch Bildwandler

Unsere diagnostische und therapeutische Arbeit wird auch durch Bildwandler unterstützt. Die Röntgendurchleuchtung (Bildwandler, C-Bogen) ermöglicht die Beurteilung von dynamischen Prozessen sowie Röntgenbefunden in Echtzeit. Dies ist zum Beispiel während eines operativen Eingriffs oder zur exakten Platzierung einer Einstichkanüle für Injektionen an der Wirbelsäule erforderlich.

Viele der durch Injektionen zu behandelnden Strukturen des Körpers liegen tief im Gewebe unter der Hautoberfläche. Merkmale wie tastbare Knochen oder Hautfalten geben Auskunft über die ungefähre Lage. Eine sichere Darstellung der zu behandelnden Struktur liefern sie jedoch nicht. Mit einem Bildwandler kann die Körperregion in Echtzeit durch Röntgenstrahlen auf einem Monitor sofort dargestellt werden. Nachdem das Behandlungsziel genau dargestellt wurde, kann die Nadel sicher platziert werden. Auf diese Weise werden eventuelle Nebenwirkungen und unerwünschte Komplikationen reduziert.

Schwerpunkte bei der Behandlung

In unserer Gemeinschaftspraxis setzen wir folgende Schwerpunkte bei dieser Behandlungsform:

  • Fußwurzelinjektionen,
  • Handwurzelinjektionen,
  • Ellbogeninjektionen,
  • Injektionen aller kleinen Gelenke,
  • Hüftgelenksinjektionen,
  • Sprunggelenksinjektionen,
  • Wirbelgelenksinjektionen,
  • bandscheibennahe Injektionen.

Die Zahl der notwendigen Behandlungen richtet sich nach dem Therapieerfolg. Sie liegt erfahrungsgemäß bei zwei bis sechs Terminen. Je nach Besserungszeitraum können diese Serien wiederholt werden. Abhängig vom Inhalt der Injektion können die Kosten für diese Therapie sowohl von den privaten als auch den gesetzlichen Krankenversicherungen übernommen werden. In einem persönlichen Gespräch klären wir gerne die genauen Kosten und stellen Ihren individuellen Therapieplan auf.

Was ist eine manuelle Therapie?

Die manuelle Therapie ist eine Behandlungsform, die Funktionsstörungen des Bewegungsapparats behebt. Funktionsstörungen können Einschränkungen der Beweglichkeit mit oder ohne Schmerzen verursachen.

Bewegungseinschränkungen können an jedem Gelenk des Körpers auftreten. Daraus entstehen Verkürzungen im Bereich der Muskulatur und der bindegewebigen Faszien, die durch eine manuelle Therapie zu entspannen und zu lockern sind.

Behandlung von Beschwerden

Mit der manuellen Therapie können folgende Beschwerden behandelt werden:

  • Arthrosebedingte Folgestörungen
  • Bewegungseinschränkungen sowie verminderte Gelenkbeweglichkeit der Extremitäten und der Wirbelsäule
  • Gelenkblockierungen insbesondere an der Wirbelsäule
  • Folgestörungen nach Operationen, Entzündungen und Verletzungen oder nach längeren Fehlbelastungen und Ruhigstellungen
  • Migräne und Kopfschmerzen
  • Schwindelanfälle
  • Beckenverwringungen und Beckengelenksfunktionsstörungen
  • Kiefergelenksprobleme

Gerne besprechen wir mit Ihnen in einem persönlichen Gespräch, welche Behandlungsform (manuelle Therapie, Chirotherapie oder osteopathische Techniken) zur Behandlung Ihrer Beschwerden am besten geeignet ist. Vereinbaren Sie einfach einen Termin bei uns.

Was verursacht Rückenschmerzen?

Die Wirbelsäule besteht aus verschiedenen Strukturen, die eng beieinander liegen und Schmerzen verursachen können. Folgende Ursachen können für Rückenschmerzen verantwortlich sein:

Kleine Wirbelgelenke, welche die Wirbelkörper miteinander verbinden: Durch Fehlstellungen und Lockerungen innerhalb der Bewegungssegmente der Wirbelsäule sowie durch Alterungsprozesse kann es zu Reizungen dieser Gelenke kommen, die sich in Rückenschmerzen mit oder ohne Schmerzausstrahlungen in Arme oder Beine bemerkbar machen.

Bandscheiben: Bandscheibenvorwölbungen führen zu einer Bedrängung von angrenzenden Strukturen. Eine Schmerzreduktion kann an diesen wirbelsäulennahen Strukturen und im gesamten Körper mit unterschiedlichen örtlichen Injektionen von Lokalanästhetika erreicht werden.

Leiden Sie auch an Rückenschmerzen? Vereinbaren Sie einfach einen Termin bei uns, damit wir in einem gemeinsamen Gespräch die Ursache feststellen können.

Was ist Hyaluronsäure?

Hyaluronsäure wird vor allem in Knorpelzellen und der Gelenkschleimhaut gebildet. Die Hyaluronsäure verleiht der Gelenksflüssigkeit ihre Dickflüssigkeit. Damit ist die Hyaluronsäure das eigentliche „Schmiermittel“ im Gelenk, das die Gleitfähigkeit der Gelenkflächen unterstützt. Bei Entzündungen oder nach Verletzungen sinkt die Verfügbarkeit der Hyaluronsäure im Gelenk. Diese Minderung kann durch eine Injektion von Hyaluronsäure direkt in das Gelenk ausgeglichen werden.

Schmerzen im Knie durch Hyaluronsäure-Injektionen lindern

Schmerzen im Knie können zum Beispiel durch Arthrose entstehen, wenn der Knorpel ganz oder teilweise verschlissen ist. Die Schmerzen entstehen durch abgelöste Knorpelteilchen, die die Gelenkinnenhaut reizen. In diesem Fall kann möglicherweise eine Hyaluronsäure-Injektion Abhilfe schaffen. Welche Therapieform zur Linderung Ihrer Schmerzen im Knie erfolgsversprechend ist, klären wir gerne in einem persönlichen Gespräch. Vereinbaren Sie einfach einen Termin mit uns.

Alternative Behandlung zu herkömmlichen Therapien bei Arthrose und Sportverletzungen mit körpereigenen Substanzen

Seit vielen Jahren bewährt sich die alternative Behandlung von Arthrose und Sportverletzungen mit autologem plättchenreichen Plasma (A-PRP), das aus Eigenblut gewonnen wird. Bei der Eigenbluttherapie wird dem Patienten Blut aus einer Vene entnommen, aufbereitet und anteilig in konzentrierter Form in ein Gelenk, Band, Muskel oder z.B. auch an eine entzündete Sehne injiziert.

Bedeutung von Blutplättchen beim Heilungsprozess

Die Bildung von Blutplättchen (Thrombozyten) erfolgt im Knochenmark. Sie sind für die Blutgerinnung zuständig und tragen dazu bei, Wunden zu schließen. Bei einer Verletzung lagern sich die Blutplättchen an der Wunde an und verklumpen, um die Blutung zu stillen. Dabei schütten die Thrombozyten hormonähnliche Wachstumsfaktoren aus, die den Heilungsprozess fördern. Außerdem werden Stammzellen angezogen, die der Körper benötigt, um sich zu regenerieren.

Körpereigene Blutplättchen und Blutplasma mit nützlichen Bestandteilen

Blutplättchen und Blutplasma enthalten zahlreiche nützliche Bestandteile wie Nährstoffe, Vitamine, Hormone, Elektrolyte und Wachstumsfaktoren, die für das Überleben der Zellen notwendig sind. Die Wachstumsfaktoren spielen eine wichtige Rolle bei der Heilung von Gewebedefekten im Körper. Diese Zellen können aus dem Blut des Patienten gewonnen und höher konzentriert werden, um biologische Reperaturmechanismen gezielt im Gewebe zu unterstützen.

Dem plättchenreichen Blutplasma kommt bei der Eigenbluttherapie eine besondere Bedeutung zu, da in diesem Plasma die heilenden Zellen isoliert und sowohl exogen als auch endogen aktiviert werden, was wiederum die Wachstumsfaktoren freisetzt. Gleichzeitig werden die nicht gewünschten entzündungsfördernden Zellen weitgehend aus dem Plasma entfernt und können somit die unerwünschte Entzündungsreaktion nicht weiter unterhalten.

Behandlung von Krankheiten und Verletzungen mit plättchenreichem Plasma (PRP)

Mit der PRP-Therapie können eine Vielzahl an Krankheiten und Verletzungen behandelt werden. Darunter zählen:

  • Sehnenverletzungen (z. B. Achillessehne oder Rotatorenmanschette)
  • Tendopathien (nicht entzündliche Sehnenerkrankungen wie Epikondylitis, Tennisellenbogen, Patellarspitzensyndrom)
  • Verletzungen der Gelenkbänder (vorderes Kreuzband und mediales Seitenband am Knie, Bänder am Sprunggelenk)
  • Muskelverletzungen
  • Arthrosen der großen Gelenke (Schulter-, Ellenbogen-, Hand-, Hüft-, Knie- und Sprunggelenk in den Stadien I, II und III)
  • Arthrosen der kleinen Wirbelsäulengelenke und des Iliosakralgelenkes
  • Spinalkanal- oder Neuroforamenstenosen

Beratungstermin vor der Behandlung mit Eigenblut

Für eine erfolgreiche Behandlung mit Eigenblut sind vor der A-PRP-Therapie wichtige Fragen mit dem Patienten zu klären. Der behandelnde Arzt hinterfragt vor der Eigenbluttherapie die Medikamente, die der Patient bereits einnimmt. Da Wirkweise und Inhaltsstoffe wie NSAR (nicht steroidale Antirheumatika) oder auch Antithrombotika sich schädlich auf die Behandlung auswirken können, sollte der Umgang hiermit vorab gezielt besprochen werden.

Der Orthopäde klärt mit dem Patienten außerdem, welche Kosten bei der Therapie entstehen und wie viele Behandlungen erforderlich sind.

Kontaktieren Sie uns, damit wir gemeinsam entscheiden können, ob die Eigenblutbehandlung mittels A-PRP für Sie geeignet ist. Unser Team in Wolgast beantwortet gerne Ihre Fragen und vereinbart einen Termin mit Ihnen. Über unseren Kalender haben Sie auch die Möglichkeit, online einen Termin zu vereinbaren

Gebündelte Lichtstrahlen aus dem Laser dringen gezielt in oberflächlich oder tief liegende Gewebeschichten vor, um Schmerzen zu lindern.

In der modernen Medizin werden unterschiedliche Laser verwendet, um mit gleichgerichtetem, monochromatischem und kohhärentem Licht sanft und schonend verschiedene Krankheitssymptome zu behandeln und Schmerzen zu lindern. Die Bestrahlung mit Licht in spezieller Wellenlänge und Strahlungsintensität aktiviert die Stoffwechselvorgänge in den Zellen. Die photobiomodulierenden Lichtstrahlen durchdringen die Haut und können so auch tief liegende Gewebeschichten stimulieren.

Sanfte und schonende Schmerzbehandlung mittels Lasertherapie

Die Lasertherapie ist eine sanfte und schonende Behandlungsform der Orthopädie, welche den Effekt der Photobiomodulation mit speziellen roten und nahinfraroten Lichtwellen nutzt. Für die Therapie muskuloskelettaler Erkrankungen ist die Wellenlänge des Lichtes entscheidend, da sie die Eindringtiefe und Wirkung beeinflusst. Laserstrahlen bestehen aus einer besonderen Form des Lichtes und können gut auf den Ort der Behandlung fokussiert werden.

Wirkungsweise von Lichtstrahlen auf den Körper

Die Wirkungsweise von Laserstrahlen auf den Körper wird im Sinne der Beschleunigung der Zellproliferation beschrieben. Es trägt zu einer Verbesserung und Erhöhung des Zellstoffwechsels um rund 150 % bei. Die behandelten Zellen werden mit Energie angereichert, wodurch eine biostimulierende Wirkung entsteht. Nach der Therapie werden eine erhöhte Aktivität der Zellen sowie eine Konzentrationssteigerung von Enzymen verzeichnet.

Außerdem wird die venöse Mikrozirkulation und der lymphatische Abfluss angeregt, was zu einer verbesserten Wundheilung führt. Die Erhöhung der Schmerzschwelle (analgetischer Effekt) trägt zu einer Schmerzreduktion bei.

Lasertherapie zur alternativen Behandlung von Schmerzen in Gelenken und Sehnen

Mit der Lasertherapie können verschiedene Arten von Schmerzen in Gelenken und Sehnen alternativ behandelt und gelindert werden. Darunter zählen:

  • Symptome einer Tendinose der Achillessehne (Achillessehnentendinopathie) wie Schmerzen, Steifigkeit oder eingeschränkte Beweglichkeit im oberen Sprunggelenk
  • Arthrosen
  • Chronische Rücken- und Nackenschmerzen
  • Sportverletzungen
  • Subakromiales Impingement-Syndrom der Schulter
  • Epikondylitis (Tennisellenbogen und Golferellenbogen)
  • Traumata des Muskel-, Bänder- und Sehnenapparates
  • Wundheilungsstörungen
  • Rheumabeschwerden
  • Kopfschmerzen
  • Muskelfaserrisse
  • Verstauchungen und Zerrungen

Schmerzfreie Behandlung mittels Lasertherapie

Die Behandlung mit Lichtstrahlen einer speziellen Wellenlänge bei der Lasertherapie ist vollkommen schmerzfrei und dabei effizient. Der Laser stimuliert bestimmte Bereiche des Körpers, um sie einem lokalen Reiz auszusetzen. Das Gewebe reagiert mit einer positiven Veränderung der Zellstruktur. Die Lasertherapie lindert den Schmerz am Entstehungsort und unterstützt die Selbstheilungskräfte des Körpers ohne Einsatz von Medikamenten.

Beratungstermin zur Lasertherapie

Kontaktieren Sie uns, damit wir gemeinsam entscheiden können, ob die Lasertherapie für Sie geeignet ist. Der Orthopäde wird mit Ihnen einen Behandlungsplan erstellen und dabei klären, welche Kosten bei der Therapie entstehen. Unser Team in Wolgast steht Ihnen gerne zur Verfügung, um Ihre Fragen zu beantworten und einen Termin zu vereinbaren. Über unseren Kalender können Sie auch online einen Termin buchen.

Wann ist eine Stoßwellentherapie angebracht?

Eine Stoßwellentherapie (ESWT) ist eine schonende Alternative zu vielen Operationen. Sie ermöglicht häufig eine schonende Behandlung von Entzündungen, Verkalkungen oder Verletzungen am Gelenk. Die Stoßwellentherapie hat zudem praktisch keine Nebenwirkungen und macht viele Operationen unnötig.

Die Anwendung erfolgt häufig bei folgenden Krankheitsbildern:

  • Kalkschulter (Tendinosis calcarea)
  • Tennis-Golfer-Ellenbogen (Epicondylitis)
  • Trochanter-Schmerzsyndrom
  • Fersensporn
  • Plantarsehnenentzündung
  • Achillessehnenentzündung (Achillodynie)
  • Chronisch schmerzhafte Triggerpunkte der Muskulatur

Wurde bei Ihnen eines der vorgenannten Krankheitsbilder festgestellt? Kontaktieren Sie uns, damit wir gemeinsam einen Therapieplan erstellen und Ihre Beschwerden lindern können.

Verbesserung der Muskelfunktion durch kinesiologische Tapeanlagen

Bei Überlastung des Muskelapparates, zum Beispiel durch übermäßigen Sport, können kleinere Rupturen im Muskelgewebe entstehen, die mit einem Flüssigkeitsaustritt ins Gewebe einhergehen. Diese Druckerhöhung führt zu Schmerzen. In deren Folge kommt es zu einer Tonuserhöhung der betroffenen Muskulatur und Beweglichkeitseinschränkung im Gelenk. Durch kinesiologische Tapeanlagen verbessert sich der Stoffwechsel im betroffenen Gebiet und der Tonus der Muskulatur wird gesenkt.

Entfernung von Zirkulationseinschränkungen mittels kinesiologischem Taping

Der menschliche Körper reagiert häufig mit Entzündungen auf Schädigungen im Gewebe. Dadurch kommt es zum Austritt von Gewebsflüssigkeit im betroffenen Gebiet. Diese raumfordernde Schwellung bringt eine Druckerhöhung zwischen Haut und dem darunter liegendem Gewebe mit sich. Durch das Auftragen eines kinesiologischen Tapes wird die Haut angehoben. Die Beweglichkeit der lokalen Hautschichten unter dem Tape verbessert sich, wodurch eine optimale Blut- und Lymphzirkulation wiederhergestellt wird.

Sind Sie an einem kinesiologischen Taping interessiert? Gerne beraten wir Sie bei einem Termin in unserer Praxis fachmännisch.

Was ist Akupunktur?

Die Stimulation von Akupunkturpunkten ist wohl die älteste und am weitesten verbreitete Heilmethode der Welt. Am bekanntesten ist die Akupunktur der Traditionellen Chinesischen Medizin, die so genannte Körperakupunktur. Durch Reizung von genau festgelegten Punkten der Haut können Störungen im gesamten Organismus, also auch im Körperinneren, gelindert, oft sogar beseitigt werden.

Wie wirkt Akupunktur?

Die Akupunktur sendet Reize an das Gehirn und wirkt vor allem bei gestörter Organfunktion über die Interaktion heilend. Handelt es sich aber bereits um die fortgeschrittene Zerstörung von Strukturen, kann auch mit Akupunktur nur noch eine Linderung der Beschwerden wie Schmerzen erreicht werden. Von qualifizierten Ärzten angewendet, ist die Akupunktur eine praktisch risiko- und nebenwirkungsfreie Behandlungsmethode.

Was kostet eine Akupunktur-Behandlung in Wolgast?

Die Kosten einer Akupunktur-Behandlung hängen vom jeweiligen Krankheitsbild und vom Umfang der erforderlichen Sitzungen ab. Einen Überblick über die häufigsten Krankheitsbilder haben wir Ihnen auf unserer Internetseite separat zusammengestellt. In einem persönlichen Gespräch teilen wir Ihnen gerne die genauen Kosten mit und erstellen einen Behandlungsplan, der auf Ihre Bedürfnisse zugeschnitten ist. Kontaktieren Sie uns, um einen Termin mit einem unserer Fachärzte für Orthopädie zu vereinbaren.

Welche Orthopädietechnik wird in Wolgast angeboten?

In unserer Gemeinschaftspraxis für Orthopädie bieten wir die Versorgung und Verschreibung von Bandagen, Korsetts, Stützmieder, Orthesen, Prothesen und insbesondere orthopädische Schuhversorgung an. Kontaktieren Sie uns, wenn Sie Fragen zur orthopädietechnischen Versorgung haben. Gerne beraten wie Sie fachmännisch.

Wozu dient die Sonographie der Säuglingshüfte?

Die Hüftgelenkssonographie von Neugeborenen im Sinne des Hüftdysplasie-Screening ist wichtig und sinnvoll. Sie sollte spätestens im Rahmen der Vorsorgeuntersuchung U3 in der 4. bis 5. Lebenswoche erfolgen. Fehlstellungen der Beine geben Hinweise auf eine Erkrankung der Hüfte, während das Ertasten einer Hüftreifungsstörung nicht möglich ist. Die frühe Diagnostik ist besonders wichtig, da auf diese Weise die natürliche Wachstumspotenz des Hüftgelenks bei einer Therapie genutzt werden kann.

Möchten Sie eine Sonographie der Hüfte Ihres Säuglings durchführen lassen? Unser kompetentes und kinderfreundliches Team ist gerne für Sie da, um einen Termin zu vereinbaren.